Ballonfahren Ballonsport

Heute ist der 30. September 2014, 17:49 Uhr.

 

Heißluftballon & Ballonfahrten

 

Erleben Sie mit uns eine unvergleichliche Ballonfahrt !

Fahren Sie mit!

Seit 1996 sind wir, die Ballonsportfreunde Löchgau, in Heissluftballonen unfallfrei unterwgs. Noch immer fasziniert uns jede Ballonfahrt auf's Neue. Denn beim Ballonfahren erhält man einen grandiosen Überblick über unsre schöne Landschaft.

Eine Fahrt im Heißluftballon erschließt eine völlig neue Perspektive.
Die Ruhe im Ballon ist entspannend. Ballone schweben ruhig, man spürt keinen Wind.
Man spricht vom Ballonfahren und nicht vom Ballonfliegen, da zu Beginn der Heissluftballonfahrten alle Begriffe der Luftfahrt von der Marine hergeleitet wurden. Im Marinebereich heißt es Große Fahrt. Daher spricht der Ballonfahrer von Heissluftballonfahren. Ballon Fahrten sind nur in der thermikfreien Zeit möglich, also in den Tagesrandzeiten. Vor jeder Ballonfahrt sondiert der Ballonpilot die Windrichtung in dem er einen Luftballon fliegen lässt. Je nach ermittelter Windrichtung wird der Startplatz ausgewählt.
Ballonstartplätze liegen in den Kreisen Ludwigsburg, Heilbronn und Pforzheim so z.B in Löchgau, Bietigheim-Bissingen, Pleidelsheim, Hessigheim, Mundelsheim, Marbach, Vaihingen/Enz, Heilbronn, Maulbronn und Stetten am Heuchelberg um nur einige zu nennen. Darüberhinaus kann auf jedem geeigneten Gelände in Baden-Württemberg mit dem Heißluftballon gestartet werden sofern das Einverständnis des Grundstückseigentümers vorliegt.
Wohin die Heissluftballonfahrt geht entscheidet allein der Wind. Die Windrichtung variiert allerdings häufig in verschiedenen Höhen. Dies eröffnet Möglichkeiten für den Ballonfahrer die Fahrtrichtung des Ballons zu beeinflussen.

Ballonfahren und Ballonflüge im Großraum Stuttgart - Ludwigsburg - Heilbronn - Backnang - Pforzheim

Um Ihnen eine Vorstellung von Ballon-Fahrstecken in unsrer Gegend zu geben, sollen hier mögliche Ziele von Ballonfahrten bei verschiedenen Windrichtungen beschrieben werden.

Bei Nord-Ostwind geht die Ballonfahrt von Löchgau Richtung Vaihingen an der Enz, entweder über Freudental, Hohenhaslach nach Horrheim und weiter nach Sersheim, Ensingen, Kleinglattbach, oder über Kleinsachsenheim, Großsachsenheim, Unterriexingen, Oberriexingen und Enzweihingen. Nach dem der Ballon das Enztal bei Vaihingen mit seiner malerischen Altstadt überquert hat sind zwei Hauptrichtungen möglich. Entweder die Ballonfahrt geht nach Illingen, Rosswag, Lomersheim, Mühlhausen, Grossglattbach, Serres, Wiernsheim, oder aber Richtung Aurich, Nussdorf, Iptingen, Mönsheim, Rutesheim beziehungsweise Riet, Eberdingen, Hochdorf, Heimerdingen nach Weissach im Tal. Die abwechslungsreiche Landschaft von Wiesen, Feldern, kleinen Wäldern fasziniert immer wieder auf's Neue.
Bei Nordwind fahren wir mit dem Ballon über Bietigheim-Bissingen, Metterzimmern, Untermberg nach Tamm, Asperg, Markgröningen, Schwieberdingen, Möglingen, Hemmingen, Münchingen, Ditzingen, Gerlingen, Leonberg, Weil der Stadt, Korntal oder gar über Ludwigsburg, Kornwestheim und Zuffenhausen. Eine Ballonfahrt in dieser Fahrtrichtung wird durch ihren urbanen Charakter geprägt. Der Ballon überquert Städte und Dörfer in dichter Folge. Die Stadtgrenze von Stuttgart sowie die Kontrollzone des Flughafens begrenzen Ballonfahrten in dieser Fahrtrichtung.
Bei Nord-Westwind passieren wir mit dem Heißluftballon das Enztal mit seinen naturbelassenen Feuchtwiesen in der Nähe der Kammgarnspinnerei. Weiter geht es nach Großingersheim, Freiberg am Neckar mit Geisingen, Heutingsheim und Beihingen, vorbei an Pleidelsheim, Benningen, Murr, Steinheim und Marbach am Neckar. Hierbei kreuzt die Ballonfahrt mehrfach das Neckartal. Rielingshausen, Kirchberg, Erdmannhausen, Affalterbach, Murrhardt beziehungsweise Remseck und Schwaikheim markieren die Endpunkte der Ballonfahrten bei dieser Windrichtung von Löchgau aus, da in den Ballungsgebieten von Winnenden, Waiblingen und Fellbach nur noch wenige Landemöglichkeiten für Ballone anzutreffen sind.
Ballonfahren mit Westwind führt uns von Löchgau nach Besigheim ins Neckartal. Weiter geht es vorbei an Walheim und Ottmarsheim an die bekannte Neckarschlaufe bei Hessigheim und Mundelsheim mit ihren Steillagen Weinbergen. Winzerhausen, Höpfigheim, Oberstenfeld mit seiner von weitem sichtbaren Burg Lichtenberg, Grossbottwar und Kleinbottwar folgen. In Aspach vor Backnang wird der Ballon meistens gelandet.
Ballonfahrten mit Süd-Westwind führen von Löchgau nach Hofen, Hohenstein und Kirchheim ins Neckartal. Auf der anderen Seite des Neckars folgen Gemmrigheim, Lauffen am Neckar, Neckarwestheim, Talheim, Schozach, Ilsfeld, Flein und Untergruppenbach. Nachdem der Heißluftballon die Autobahn überquert hat geht's dann weiter nach Beilstein, Abstatt, Gronau oft bist Löwenstein beziehungsweise Weinsberg, Ellhofen oder nach Obersulm an den Breitenauer See.
Mit Südwind treibt der Ballon von Löchgau nach Erligheim, Bönnigheim ins Zabergäu. Orte wie Hausen an der Zaber, Meimsheim, Botenheim, Brackenheim, Nordheim, Nordhausen, Leingarten und Gemmingen werden mit dem Ballon überfahren. Die Burg Neipperg oder die Schlösser von Schwaigern oder Massenbach bzw. Massenbachhausen stellen immer wieder besondere Sehenswürdigkeiten dar, genau wie der Bergrücken des Heuchelbergs. Vor Heilbronn, Neckarsulm oder Bad-Wimpfen wird der Heißluftballon gelandet.
Südöstliche Winde bringen unsren Heißluftballon von Löchgau über Tripsdrill und den Michaelsberg nach Cleebronn und Eibensbach. Die Zabergäuorte Frauenzimmern, Güglingen,Stockheim, Haberschlacht werden mit dem Ballon überfahren bevor es über Stetten am Heuchelberg, Niederhofen, Kleingartach, Mühlbach nach Eppingen geht. Der Zaber folgend kann uns die Ballonfahrt aber auch nach Pfaffenhofen, Weiler an der Zaber, Zaberfeld, Michelbach, Leonbronn, Ochsenburg, Kürnbach und Sulzfeld führen.
Mit Ostwind geht die Ballonfahrt von Löchgau aus über den Stromberg. Hohenhaslach, Spielberg, Ochsenbach, Häfnerhaslach aber auch Gündelbach und Schützingen sind Ziele dieser Route. Gelandet wird der Ballon dann etwa in den Bereichen Sternenfels, Oberderdingen, Diefenbach, Maulbronn, Zaisersweiher, Lienzingen, Mühlacker und Pforzheim.
Durchschnittlich wird pro Ballonfahrt eine Strecke von ca. 20 km zurückgelegt. Außer vom Segelflugplatz in Löchgau starten wir noch von vielen anderen Startplätzen wie z.B. Bietigheim-Bissingen, Besigheim, Bönnigheim, Stetten am Heuchelberg, Brackenheim, Ludwigsburg und Heilbronn. Im Prinzip ist ein Ballonstart auf jedem geeigneten Gelände möglich sofern der Eigentümer die Erlaubnis dafür erteilt.

Auf den folgenden Internetseiten finden Sie noch viele Informationen zum Ballon fahren.Zusätzlich zeigen sie Luftbilder von unsren Ballonfahrten in den Landkreisen Ludwigsburg, Heilbronn, Stuttgart, Waiblingen und Pforzheim. Für Fragen rund um den Ballonsport stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer 07143/259058 zur Verfügung.

Ballonfahren - Bietigheim-Bissingen - Heißluftballon - Ludwigsburg - Ballonfahrten - Heilbronn - Ballonrundflüge